Fertige Filme Filme in Produktion Filme in Entwicklung

DER DAMM

INFO SYNOPSIS CAST CREW FESTIVALS Presskit

von Ali Cherri

Sudan, in der Nähe des Merowe-Damms. Maher arbeitet in einer traditionellen Ziegelei, die durch das Wasser des Nils gespeist wird. Jeden Abend begibt er sich heimlich in die Wüste, um ein geheimnisvolles Bauwerk aus Lehm zu errichten. Während sich das sudanesische Volk erhebt, um seine Freiheit einzufordern, beginnt sein Werk ein Eigenleben zu führen…

Drama | Frankreich, Sudan, Libanon, Deutschland, Serbien, Katar | 80 Min.
HD | Farbe | Dolby SRD
Sprachen: Arabisch

Weltpremiere: 54. Quinzaine des Réalisateurs / Cannes 2022

Sudan, in der Nähe des Merowe-Damms. Maher arbeitet in einer traditionellen Ziegelei, die durch das Wasser des Nils gespeist wird. Jeden Abend begibt er sich heimlich in die Wüste, um ein geheimnisvolles Bauwerk aus Lehm zu errichten. Während sich das sudanesische Volk erhebt, um seine Freiheit einzufordern, beginnt sein Werk ein Eigenleben zu führen…

Maher                  Maher El Khair

Drehbuch Ali Cherri, Geoffroy Grison / in Zusammenarbeit mit Bertrand Bonello
Regie Ali Cherri
Produzenten Janja Kralj, Rémi Bonhomme, Imane Fares, Alsamoual Hussein, Thanassis Karathanos, Martin Hampel, Vladimir Perisic, Vanja Milanovic
Produktion KinoElektron (Frankreich)
Co-Produktion Galerie Imane Fares (Frankreich)

DGL Travel (Sudan)

Twenty Twenty Vision Filmproduktion GmbH (Deutschland)

Trilema (Serbien)

Mit der Unterstützung von Centre national du cinéma et de l’image animée

Institut Français

Doha Film Institute

ARTE/COFINOVA 17

Arab Fund for Arts and Culture

World Cinema Fund

Art Jameel

Film Center Serbia – Ministry of Culture and Information Republic of Serbia

Onassis Culture

Indie Sales Company

Image/Mouvement du Centre National Des Arts Plastiques

Fondation Nationale Des Arts Graphiques Et Plastiques

[N.A!] Project

Hubert Bals Fund of International Film Festival Rotterdam

 

Weltvertrieb Indie Sales Company
Kamera Bassem Fayad
Sound Thomas van Pottelberge, Jakov Munidaba, Simon Apostolou
Schnitt Isabelle Manquillet, Nelly Quettier
VFX Mel Massadian
Musik ROB

Weltpremiere: 54. Quinzaine des Réalisateurs / Cannes 2022


Warning: Illegal string offset 'value' in /html/wp-content/themes/2020vision/single-movies.php on line 111