Fertige Filme Filme in Produktion Filme in Entwicklung

THE MAN WHO SOLD HIS SKIN (AT)

INFO SYNOPSIS CAST CREW Presskit
THE MAN WHO SOLD HIS SKIN (AT)

von Kaouther Ben Hanja

Als syrischer Flüchtling ist Sam Ali in Beirut/Libanon gelandet und trifft dort in einer Galerie auf den  Künstler Jeffrey Godefroi, der ihm eine Option auf Freiheit anbietet, die sein Leben für immer verändern wird. Mit einem Schengen-Visum auf dem Rücken tätowiert erhält er den Status eines Kunstobjektes und ist somit in einem weiteren System gefangen. Wie kann er diesem Dilemma entrinnen?

Drama | Frankreich / Deutschland / Belgien / Tunesien | 100min.
HD | Farbe | Dolby SRD
Sprachen: Arabisch, Englisch, Französisch
Nationalitäten: Tunesien, Frankreich, Belgien, Schweden, Deutschland

Weltpremiere: 02.-12.09.2020 – La Biennale, Venedig

Sam Ali, ein sensibler, impulsiver und geradliniger junger Syrer, flieht in den Libanon, um dem Syrienkrieg zu entkommen. Ohne Papiere kann er kein Schengen-Visum erhalten, um nach Paris zu reisen und seine große Liebe Abeer wieder zu treffen. Er verbringt also seine Zeit als Schmarotzer in den Beiruter Kunstgalerien. In einer dieser Galerien trifft er auf Jeffrey Godefroi, den dämonischen und gleichzeitig angesehensten amerikanischen Künstler auf dem Markt für zeitgenössische Kunst unserer Epoche.

Die beiden Männer schließen einen sonderbaren Deal ab, der Sam Alis Leben für immer verändern wird.

Der Künstler macht Sam Ali zu einem seiner Werke, indem er ein Schengen-Visum auf seinen Rücken tätowiert. Sam Ali wandelt damit seinen Status von einem gewöhnlichen „illegalen Flüchtling“ zum Kunstwerk, international gefragt und in der Lage, sich frei bewegen zu können. Aber für ihn zählt nur seine große, alles verzehrende Liebe. Ausschließlich diese Leidenschaft bestimmt seine Entscheidungen.

Von seiner Liebe zu Abeer getrieben und nur um sie wiedersehen zu können, willigt er ein und verkauft dem Teufel die Haut auf seinem Rücken. Er, der nichts über zeitgenössische Kunst weiß und sich darüber lustig macht, findet sich mitten in eine fremde Welt geschleudert, die im völligen Gegensatz zu dem steht, was ihn ausmacht.

Seine tätowierte Haut ist auf dem Kunstmarkt eine astronomische Summe wert, Sammler sind interessiert, die Gebote steigen und Menschenrechtsaktivisten sind empört. Von Museum zu Museum, zwischen Kunstgaleriebesitzern, Journalisten, Kuratoren, Sammlern, Rechtsanwälten, Männern des syrischen Regimes und ihren Gegnern bleibt Sam Ali aufrichtig, ehrlich und verliebt. Aber trotzdem wird seine Würde missachtet und sein Schicksal wird auf eine harte Probe gestellt.

Wie kann man dieser Falle entkommen, wie Abeers Achtung zurückgewinnen und wie wieder ein Mensch werden, wenn man in den Staus einer Handelsware herabgesetzt worden ist? Dies ist das Dilemma von Sam Ali, dem Mann, der seine Haut verkaufte.

Schauspieler/-in Rolle
Yahya MAHAYNI Sam Ali
Dea LIANE Abeer
Koen De BOUW Jeffrey Godefroi
Monica BELUCCI Soraya Waldy
Saad LOSTAN Ziad
Darina AL JOUNDI Sam’s Mutter
Najoua ZOUHAIR Sam’s Schwester
Jan DAHDOUH Hazem
Christian VADIM William
Husam CHADAT Adel Saadi
Drehbuch & Regie Kouther Ben Hania
Produzenten Nadim Cheikhrouha
Habib Attia,
Thanassis Karathanos  & Martin Hampel,
Annabella Nezri,
Andreas Rocksen
Produktionen Twenty Twenty Vision Filmproduktion
Cinétéfilms
Tanit Films
Kwassa Films
Laika Film & Television
in Co-Produktion mit Metafora Media Production
A.R.T
Film i Väst
VOO et Be Tv
Istiqlal Films
In Zusammenarbeit mit Guillaume Rambourg
Lassaad & Rafik Kilani
ZDF / ARTE
Mit der Unterstützung von Eurimages
Medienboard Berlin-Brandenburg
Weltvertrieb BAC Films
 
Kamera Christopher Aoun
Schnitt Marie-Hélène Dozo
Ausstattung Sophie Abdelkefi
Sound Designer Anders Billing Vive
Mischtonmeister Leny Andrieux
Filmmusik Amin Bouhafa
Herstellungsleitung Jacques Reboud
Khaled W. Barsaoui
Marie-Sophie Volkenner
Filmmusik Amin Bouhafa